Herzlich Willkommen in meiner kleinen "MuckelchenOase"!
In Dresden, mitten in der Stadt, bewirtschafte ich zwei kleine Pacht/Schrebergärten von ungefähr 400 qm.
Der Grundgedanke ist die Selbstversorgung mit saisonalem frischem Obst und Gemüse aus eigenem Anbau.
Ich möchte eine "kleine" Selbstversorgung erreichen, lernen wie man Obst und Gemüse anbaut, pflegt, erntet und verwertet. Gleichzeitig soll mein Garten ein Ort der Ruhe sein, ein Plätzchen wo ich mich zurückziehen und die Seele baumeln lassen kann.
Ich lade euch ganz herzlich dazu ein Teil meiner Erfahrungen, Projekte, Erfolge und Niederlagen zu werden.
Begleitet mich gerne ein Stück auf meinem Weg zur Selbstversorgung mitten in der Stadt, ich würde mich freuen!

Euer MuckelchÖn

Freitag, 22. August 2014

Lebenszeichen....


....und mein schlechtes Gewissen!


Ja das ist es und hängt mit großen Buchstaben hoch über meinem Kopf und leuchtet fröhlich in schrillen Neonfarben vor sich hin *blinkblink*, mein schlechtes Gewissen!!
Im Grunde gab es die letzten Wochen ziemlich viel zu berichten, auch an Bildern mangelt es nicht, aber dafür leider an der Zeit, *schnüff*!
Die letzten Wochen waren sehr, sehr anstrengend aber auch wieder wunderschön und sehr erholsam. Wie das?
Ganz einfach: ....erst die Arbeit dann der Urlaub!

In der MuckelchenOase lag in den letzten Monaten sehr viel Arbeit an, die ersten Beete sind mittlerweile leer geräumt und auch schon wieder neu bestückt.
Sauerkirschen, Pflaumen, Johannisbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Himbeeren, Kohlrabi, Buschbohnen, Stangenbohnen, Kartoffeln, Zucchini , Auberginen, Zwiebeln, Rote Bete, Pak Choi, Gurken, Tomaten, Pflücksalat, Kräuter und Kürbis wanderten in den letzten Wochen in unsere Erntekörbchen.
Meine eh schon sehr geringe Freizeit habe ich also größtenteils  damit verbracht unsere Ernte zu verwerten, klingt vielleicht einfach, war es aber nicht…im Gegenteil, kurz vor unserem Urlaub war ich sprichwörtlich selber erntereif und wünschte mir, mich würde auch endlich jemand vom Beet pflücken und ich müsste nicht mehr meine ganze Kraft in Wachstum und Fruchtbildung stecken, lach.


Unsere Vorratsschränke sind nun jedoch sehr gut gefüllt und auch im Keller ist kaum noch Platz, selbst die Einweckgläser neigen sich dem Ende zu, ohweh…! Mal sehen ob der letzte Rest an Gläsern noch für unsere Äpfel und Birnen reichen wird.
Besonders in den letzten drei Monaten machte sich der zweite Garten arbeitstechnisch sehr bemerkbar, es gab Tage wo ich nicht wusste was ich als erstes erledigen sollte, ich hatte immer das Gefühl nicht genug Zeit für alles zu haben. Unter der Woche stand ich nach der Arbeit immer in der Küche, kochte Marmelade, Gelee, Saft, Kompott und Gemüse ein, schnippelte Bohnen, steckte sie in den Froster usw. und viel danach einfach völlig erschöpft ins Bett.



Am Wochenende war dann meistens die Gartenarbeit vorgesehen, aber nicht immer hatte ich die gewünschte Zeit dafür und so blieb einiges auf der Strecke was mich meist ärgerte aber an dem ich nicht wirklich etwas ändern konnte.
Aber dann kam ER zum Glück, der langersehnte Urlaub …und ich kann euch sagen, ich hab ihn dieses Jahr wirklich gebraucht. Ich, die sonst im Urlaub selten 10 Minuten auf ihrem Hintern sitzen bleiben kann ohne sich gleich wieder neue Arbeit zu suchen, hat sich dieses Jahr feste vorgenommen wirklich drei Wochen Urlaub zu machen, ohne Stress und ohne Arbeit …und rückblickend kann ich sagen…es ist mir tatsächlich gelungen.

Die ersten beiden Wochen Urlaub haben wir überwiegend  bei und mit Freunden verbracht. Wir waren in Freiburg, Weil am Rein und im wunderschönen Zürich. Die dritte und letzte Woche stand dann ganz unter dem Zeichen "Erholung" mit der ich den MuckelcheMann überraschte in dem ich uns heimlich in einem Spa&Wellness Hotel in Bad Düben unterbrachte.
5 Tage nix tun, mit Massagen, köstlichem Essen und vielen Spaziergängen, einfach herrlich.
Besonders diese letzte Woche tat uns ungemein gut, wir hatten Zeit für uns als Paar, mussten uns nicht nach den Bedürfnissen und Wünschen andere richten und konnten uns mal so richtig vom Alltagsstress erholen. Etwas was wir in Zukunft öfters tun werden und auch müssen, darin sind wir uns beide ziemlich einig! 

In den kommenden Wochen werdet ihr wieder öfters von mir hören bzw. lesen und auch einige offene Fragen die ich per Mail erhalten hatte, werden beantwortet …versprochen!
Großes MuckelchenEhrenwort!

Euch wünsche ich nun noch ein tolles Wochenende….
Euer MuckelchÖn